ÜBER UNS

Zusammenleben in Vielfalt!
Für uns bedeutet das:

  • von- und miteinander zu lernen
  • sich damit kontrovers und konstruktiv auseinanderzusetzen, ohne einander zu bevormunden
  • Menschen nicht auszugrenzen, sondern spüren lassen, dass sie dazugehören
  • mit Offenheit, Wertschätzung und gegenseitigem Respekt einander zu begegnen

So leben wir zusammen und das wollen wir zeigen!

Das Netzwerk Solidarisches Süderelbe ruft Bürger*innen des Stadtteils dazu auf, sich gemeinsam hinter das Motto „Zusammenleben in Vielfalt – Gegen Diskriminierung in Süderelbe und überall“ zu stellen.

Teil der Kampagne ist es, darüber ins Gespräch zu kommen, wie eine gelungene, vielfältige Nachbarschaft aussehen kann und wie sich Süderelber*innen gegen jegliche Form von Diskriminierung wenden können.

In Süderelbe hat sich in den letzten Jahren aus unterschiedlichen Akteur*innen das Netzwerk Solidarisches Süderelbe entwickelt, das sich für ein deutliches Zeichen gegen Menschenfeindlichkeit und für Solidarität einsetzen. Anlass für den Zusammenschluss waren die zunehmenden Erfahrungen mit Diskriminierung und der drängende Wunsch, „etwas tun zu wollen und sich als Einrichtungen klar gegen Diskriminierung zu positionieren“.

Mitglieder des Netzwerks sind Vertreter*innen

  • der AG KiTa-Grundschule der Regionalen Bildungskonferenz (Initiator*innen des Prozess)
  • des Harburger Integrationsrates
  • der Quatiersbeiräte Neugraben und Neugraben-Fischbek
  • der Initiative Willkommen in Süderelbe
  • des Willkommensbüros Süderelbe
  • der Offenen Kinder- und Jugendarbeit
  • des Jugendmigrationsdienstes IN VIA Hamburg e.V.
  • Teilnehmer*innen der Workshop-Reihe „Süderelbe bleibt im Gespräch“

Wenn auch Sie Teil des Netzwerkes werden oder Veranstaltungen im Rahmen des Mottos anbieten wollen, melden Sie sich bei den Lokalen Partnerschaften für Demokratie Süderelbe.

Kontakt

Fach- und Koordinierungsstelle
Lokale Partnerschaften für Demokratie Süderelbe

Adresse

Johann Daniel Lawaetz-Stiftung
Neumühlen 16 – 20 | 22763 Hamburg

+49 (0) 40 39 99 36 – 67

Das Netzwerk wird unterstützt und gefördert durch die Lokalen Partnerschaften für Demokratie Süderelbe, ein Projekt des Bezirksamtes Harburg im Rahmen des Bundesprogramms Demokratie leben!
 www.demokratie-leben.de